HERZ♥LICH WILLKOMMEN!


LOSUNGEN

 

Sei klug und halte dich an Wunder.

                                    Mascha Kaléko

 

Sei Du selbst die Veränderung,

die Du Dir wünschst von dieser Welt!

                                        Mahatma Gandhi

EINLADUNG

Unser Ansinnen ist es, eine Einheit von Natur und Kultur wieder spürbar und be-greifbar zu machen: Wir laden ein, mit uns Veränderung zu (er)leben und zu (er)schaffen, im Innen wie im Außen, bei mir klein beginnend, sich vergrößernd, Kreise ziehend auch in die Umgebung hinein wirkend.

 Genug gejammert, packen wir es mutig an!



WAS WIR TUN

Die Nornen ~ Die Bethen © www.dieBethen.jimdo.com
Die Nornen ~ Die Bethen © www.dieBethen.jimdo.com

Manche Menschen denken, wir spinnen.

Und tatsächlich: Sie liegen richtig!

Wir sind in den Realitäten, den Daseins-Ebenen etwas "verrückt" und leben tanzend auf mehreren Ebenen. Wir wirken ein feines Gespinst aus Fäden, die Ihr und unser Leben bereichern, es bunter und besser machen. 

Georg Bernard Shaw meinte dazu:

Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute.
Seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben.


Gleich unseren Verbündeten (mit denen wir im Bunde stehen), den Nornen oder Bethen, spinnen wir gemeinsam mit diesen an unserem und am Schicksal der Menschen, die uns aufsuchen:

~ Im Space-Clearing "putzen" wir energetisch im und am Raum.

~ Im Witch-Camp treffen wir andere "SpinnerInnen", denn gemeinsam sind wir stark.

~ Im Begehen des Jahreskreises und im Ritual bestärken wir unsere Wurzeln und Verbindungen zu
   allem Sein und verstärken die gewobenen Fäden zu einem tragfähigen Geflecht.

   (Eine Ausbildung zum/zur Ritualsist/in im Jahreskreis nach DNR finden Sie HIER

Für Ihre Anfragen und Wünsche greifen Sie zum Telefonhörer: 0 95 42 - 77 24 09
oder nutzen das KONTAKTFORMULAR


WORT-BEDEUTUNG

Bethe bedeutet soviel wie (Mutter) Erde. Ebenso ist unser Wort "beten" davon abgeleitet und bedeutet eigentlich: "Die Göttin anrufen".

Wir wählten den Namen "Die Bethen©" weil die Triade der "Heiligen Frauen" bei uns als heilend und heilsam bekannt ist.
Wie die Nornen oder Spinnerinnen der Schick-salsfäden in der nordischen Edda als Urd,  Verdandi und Skuld, sind in der christlichen Tradition benannt: "St. Barbara mit dem Turm, St. Margaret mit dem Wurm, St. Kathrein mit dem Radl, das sind die drei heiligen Madl."

Ausführliches zum Kult der dreigestaltigen Göttin finden Sie im Buch von Erni Kutter: "Der Kult der drei Jungfrauen. Eine Kraftquelle weiblicher Spiritualität" oder auch HIER.

SIEGEL

Die Analogie der Triskele (Dreifachspirale) ist in vielen Kulturen weltweit anzutreffen; eine der ältesten Darstellungen ist im Keltisch/ Nordi-schen auf ca. 5000 Jahre vor unserer Zeit datiert. Die Zahl 3 hat verschiedene Bedeu-tungen: Körper/Geist/Seele, Leben/Tod/Wieder-geburt, des weiteren Untere/Mittlere/Obere Welt oder auch Vergangenheit/Gegenwart/Zukunft. Ebenso ist sie "die" weibliche Zahl, dargestellt als nach unten (Erdbezug) weisendes Dreieck, ebenso die "9", ihre dreifache Erhöhung oder als Dopplung in "33", der höchsten Meisterzahl.


Wir verwenden dieses sehr alte (Siegel-) Zeichen in einem ursprünglichen Sinn als Triade der Göttin, Symbol für weibliche Kraft in verschiedenen Erscheinungsformen (junge Frau, Mutter, alte Weise und den damit assoziierten Farben weis/rot/schwarz) und distanzieren uns deutlich von missbräuchlicher Verwendung in (neo-)nazistischen, (neo-)druidischen oder "rechten" Kreisen.


Der Begriff "Die Bethen©" ist hinterlegt und durch Copyright geschützt als geistiges Eigentum. Er darf nicht von Dritten verwendet werden. 


Süddeutschland, Bayern, Franken, Oberfranken (Bamberg, Forchheim, Ebrach, Scheßlitz, Bad Staffelstein, Bayreuth, Coburg, Kronach, Hof, Lichtenfels, Fränkische Toskana), Unterfranken (Aschaffenburg, Obernburg, Miltenberg, Churfranken, Lohr, Karlstadt, Würzburg, Schweinfurt, Haßfurt) Landkreis Main-Spessart und Rhön, Hessen, Rhein-Main-Gebiet, Frankfurt/Main, Darmstadt, Kassel, Hannover, Odenwald, Mannheim Heidelberg, Tübingen, Stuttgart, Esslingen, Ulm, Karlsruhe, Bad Kreuznach, Kaiserslautern, Saarbrücken, Mittelfranken (Raum Nürnberg, Fürth, Erlangen / Höchstadt, Herzogenaurach, Neustadt / Aisch, Ansbach), Thüringen (Saalfeld), Sachsen (Leipzig, Dresden), Norddeutschland, Schleswig-Holstein (Kreis Rendsburg-Eckernförde, Heide), in Ostfriesland (Leer, Hesel), Hamburg und Berlin, Hannover, Duisburg, Dortmund, Düsseldorf Essen, Ruhrgebiet, Aachen, Bochum, Krefeld, Wuppertal. Schweiz (Luzern, Basel), Österreich Kitzbühel, Kärnten, Nassfeld, Gitschtal, Hermagor, in Dänemark am Ringkoebing-Fjord, Luxemburg (Echternach), Belgien (Genk), Niederlande (Eindhoven, Amstenrade), Tschechien (Prag)